Harmonie Musiziert 2009

Harmonie Zellhausen zelebrierte großartiges Jubiläumskonzert
Robert Herr zum Ehrenchorleiter ernannt

Einen begeisternden Konzertabend bot der Gesangverein Harmonie Zellhausen am vergangenen Samstag im voll besetzten Saal des Bürgerhauses in Zellhausen aus Anlass des 120jährigen Bestehens des Vereins. Unter dem Motto „Harmonie musiziert“ präsentierten die verschiedenen Chorformationen des Vereins einen unterhaltsames Programm, welches einen Querschnitt verschiedener Musikstile und Epochen bot. Besonderes Augenmerk lag zunächst auf dem Männerchor der Harmonie, der seit Jahresbeginn unter der musikalischen Leitung von Matthias Herr aus Zellhausen steht. Mit Beati Mortui von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Grab und Mond von Franz Schubert wurden Werke der beiden herausragenden Komponisten der Romantik hervorragend interpretiert. Leidenschaftlich und lebhaft kamen danach Im Hochzeitsgarten, Der Feuerreiter und Dana-dana zum Vortrag was vom Publikum mit begeistertem Applaus quittiert wurde.



Männer
chor der Harmonie
„Foto_Bonifer“

Als nächsten Programmpunkt konnte Hubert Reuter, der in gewohnt gekonnter Weise durch das Programm führte, den Volkslieder-Singkreis der Harmonie ankündigen. Unter der Leitung von Lutz Lang präsentierten die Sympatischen Hobby-Sängerinnen mit Bajazzo, Butterfly und Die Rose drei eingängige Stücke für Herz und Gemüt was vom Publikum mit anerkennendem Applaus gedankt wurde. Mit Irischen und Englischen Traditionals setzte danach der Gemischte Chor das Programm fort. Da Chorleiterin Almut Lang aus terminlichen Gründen leider nicht anwesend sein konnte, wurde der Chor von Carina Weber geleitet. Verstärkt wurden die Sängerinnen und Sänger außerdem von acht Jungen Damen aus dem Kinderchor der Harmonie. Gemeinsam mit dem hervorragenden Pianisten Oswin Haas trugen die Sängerinnen und Sänger das bekannte Lean on me von Bill Withers und All Day, all Night, ein wunderschönes Chorwerk aus Wales, vor. Mit zwei mitreißenden Arrangements von Martin Carbow verabschiedete sich der Gemischte Chor und wurde vom Publikum mit lange anhaltendem Applaus bedacht.
Nach der Pause war der Frauenchor der Harmonie, ebenfalls unter der Leitung von Carina Weber zu hören. Am Klavier begleitet von Oswin Haas präsentierten die Damen mit Somebody’s knocking at your Door, Swing low und The Battle of Jericho drei Klassiker der Gospel- und Spiritual-Literatur. Das Publikum dankte mit begeistertem Applaus für den inspirierenden Auftritt.
Als musikalische Gäste waren dann die Sängerinnen und Sänger des Vocalensemble „Die Freunde“ Zellhausen unter der Leitung von Matthias Herr zu hören. Der seit über dreißig Jahren bestehende Chor wurde seinem hervorragenden Namen vollauf gerecht und präsentierte ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Chorprogramm der Extraklasse. Von Heinrich Schütz und Zoltán Kodály über Franz M. Herzog und Heinrich Poos bis zu modernen zeitgenössischen Komponisten wie Eric Whitacre und Joachim Link zog der Chor alle Register seines außerordentlichen Könnens. Mit zwei fulminanten Spirituals beendeten Die Freunde das rundum gelungene Konzert zum 120jährigen Bestehen des Zellhausener Traditionsvereins.


Eine ganz besondere Ehrung wurde im Verlauf des Abends dem langjährigen Chorleiter des Männerchores der Harmonie, Robert Herr, zuteil. Vorsitzender Winfried Herr gratulierte im Namen des Vereins und im Namen aller Sängerinnen und Sänger, die das hervorragende musikalische Wirken von Robert Herr über Jahrzehnte hinweg erleben durften, zu sechzig Jahren Chorleitertätigkeit sowie zu insgesamt 25 Jahren musikalischer Leitung bei der Harmonie Zellhausen – siehe hierzu gesonderten Bericht.

Robert Herr zum Ehrenchorleiter der Harmonie Zellhausen ernannt
Ehrung zum 60. Dirigentenjubiläum und 25 Jahre Chorleitertätigkeit bei der Harmonie Zellhausen

Eine besondere Ehrung wurde dem langjährigen Chorleiter des Männerchores der Harmonie Zellhausen am vergangenen Wochenende im Rahmen des großen Jubiläumskonzertes ‚Harmonie musiziert‘ im Bürgerhaus Zellhausen zuteil. Vorsitzender Winfried Herr gratulierte im Namen des Vereins und im Namen aller Sängerinnen und Sänger, die das hervorragende musikalische Wirken von Robert Herr über Jahrzehnte hinweg erleben durften, zu sechzig Jahren Chorleitertätigkeit sowie zu insgesamt 25 Jahren musikalischer Leitung bei der Harmonie Zellhausen.
Zahlreiche Vertreter der Chöre, welche Robert Herr während seiner langen musikalischen Laufbahn geleitet und geprägt hat, waren zum Gratulieren gekommen und zollten dem Jubilar Respekt und Anerkennung.
Wie Hubert Reuter in seiner Laudatio ausführte, gehört Robert Herr zu den führenden Persönlichkeiten der hessischen Chorszene, deren Chorphilosophie vom Streben nach ständiger Verbesserung und musikalische Neugierde geprägt ist.
Robert Herr gehört zu den Wegbereitern der modernen Chorvereine, wie wir sie heute kennen und wenn unter Sängern die Rede ist von der „Sängerhochburg Zellhausen“, dann ist Robert Herr, zusammen mit Christian Manus, sicher als Gründervater dieses weithin bekannten Markenzeichens zu nennen.
In einer für den Männerchor der Harmonie schwierigen Situation, war er im Jahr 2008 mit beinahe 80 Jahren noch einmal bereit, sein eigener Nachfolger’ als Dirigent der Harmonie zu werden, was auch seine besondere menschliche Größe unterstreicht.
Der Vizepräsident des Hessischen Sängerbundes, Klaus Ritter, überbrachte die Grüße des Präsidiums des Hessischen Sängerbundes zum 60 Jährigen Chorleiterjubiläum.
Außerdem übermittelte Hubert Reuter die Glückwünsche des Fachverbandes Deutscher Berufschorleiter und seinem Vorsitzenden Michael Rinscheid, vom Musikrat des Deutschen Chorverbandes und seinem Vorsitzenden Michael Blume sowie der Chorleiterkollegen Winfried Siegler, Reinhold Daus und Gerd Zellmann. Bevor das Konzertprogramm fortgesetzt wurde, übergab Vorsitzender Winfried Herr als Dankeschön eine Gutschein für den Besuch von Kulturveranstaltungen in der Rhein-Main-Region und einen Blumengruß.



Jubilar Robert Herr im Kreis der Gratulanten, von links.: Bürgermeisterin Ruth Disser, Hubert Reuter, Harmonie-Vorsitzender Winfried Herr, Klaus Ritter (Vizepräsident des Hessischen Sängerbundes)
„Foto_Bonifer“