„Harmonisches" Experiment

Gelungene Premiere des närrischen Gemeinschaftsprojekts von KJG und Harmonie

ZELLHAUSEN - Mit ihrem Debüt des kombinierten Sitzungs- und Partyabends sind KJG und Harmonie Zellhausen auf große Resonanz gestoßen. Sitzungspräsident Nicolas Reuter präsentierte den Narren im Bürgerhaus Zellhausen ein buntes Programm mit Tänzen, Vorträgen, Gesang und der Auszeichnung der „Oberkapp' des Abends".
Nach dem Auftakt mit einem feurigen Sambatanz der ZFN-City-Girls nahmen die Tänzerinnen als Elferrat hinter der Bühne Platz und sorgten den ganzen Abend für Stimmung. Es folgte der feierliche Einzug der ZFN-Tollitäten, Prinzessin Jeanette I. (Olivier) und Thomas III. (Ludwig) samt Gefolge, den Pagen Lena Herr und Kristin Krammig sowie Julia Krammig als Till.
Im ersten Vortrag des Abends berichtete Jakob Herr von den Schwierigkeiten, die man als junger Mensch hat, wenn man zu Hause quasi nur mit „Dolle" zu tun hat und zu allem Überfluss auch noch die Kanalisation versagt. Trotz herber Redeattacken ließ Papa Andreas Herr es sich nicht nehmen, zusammen mit dem Sohnemann noch ein Lied zu trällern.

J+A

Nach einem tänzerischen Abstecher nach Afrika präsentierten sich die Männer vom Millenniumchor als zupackende Müllmänner. Mit treffenden Texten und einer rhythmischen Tonnen-Trommeleinlage sorgten die Herren in Orange für den ersten Höhepunkt des Abends. Klar, dass die Zugabe nicht lange auf sich warten ließ.

MM


„Süß" anzuschauen waren die jungen Damen vom TKK-Ballett. Als Candy-Girls zeigten sie sich von ihrer Schokoladenseite und brachten mit ihrem Tanz Farbtupfer ins kurzweilige Programm. Kurz darauf demonstrierten die Jungs der „Alten Garde", einem munteren Kreis von Alt-KJG-Mitgliedern und Freunden, wie graziös und leichtfüßig die sonst so robust und kompakt daherkommenden Jungs als Balletttänzer über die Bühne schweben können.

TKK

Das TGZ-Ballett „Jazz For Fun" nahm die Zuschauer mit auf die grüne Insel und bot eine mitreißende Tanzshow im Irischen Volkstanz-Stil.
Da Schornsteinfeger berufsbedingt einen guten Überblick über die Geschehnisse im Ort haben, fiel es den Sängerinnen und Sängern des gemischten Chors der Harmonie leicht, die kleinen und großen Ereignisse „über den Dächern" von Zellhausen zu den Texten von Andreas Herr pointenreich zu glossieren.
Einer beliebten KJG-Tradition folgend hatte Laura Brand dann die ehrenvolle Aufgabe, die sogenannte 'Oberkapp' des Abends zu küren. Die Wahl fiel auf Jens Malsy, der als Bindeglied zwischen Harmonie und KJG mit viel Hallo von der Bühne verabschiedet wurde. Mit einer Schwarzlicht-Nummer setzte das ZFN-Männerballett dann den würdigen Abschlusspunkt, bevor es anschließend bei Musik und Tanz gesellig wurde.