Harmonie Zellhausen 2. Ackerday im Juli 2003


Zum Vergrößern Bilder anklicken

 


Zum 2. Ackerday houwe sich die Sängerinnen und Sänger zur letzte Chorprobe vor de Ferie uf em Acker vum Heinrich Winter zum gemitliche Beisammensoin gedrofe.

Winfried Herr begrüßte alle, besonderst de Stefan Glass, de Diriechent des Männerchores un de Herbert Simon, de Vizediriechent.

"Auf geht´s Männer" hot de Diriechent gesaat

Die aktuelle Chorstück san  geprobt wan

de nooch hot de Herbert Simon die aale Literatur ausgepackt

Josef Disser am Pult

Udo bei de Worscht

un die annern

lieschen siich aach die Kummern

un Woscht fun de Christa Heutzenröder schmecke

guut gesädicht hot dann de Volksliedersingkreis unner de Leitung von Lutz Lang eh paar Lieder gesunge 

die Geschicht vum Wilddieb un em Feschder kam jetzt vun eh paar Laieschauspieler

des war e mords gaudi

alle waorn gannz gespannt wie des Kriminalstick aus gieht

hej die Szene wo de  Feschder de Wilddieb stellt

awwer do semmer schun wieder de Ferschde hot net uffgebaast un is erschosse wahn

awwer des Gute hot am Ende doch gesiecht un de Wilddieb is dann oigelocht wahn
  die Darsteller wahn:
  - de Feschder:
  - de Wilddieb
:
  - de Hersch (mit em Geweih in de Hand):
  - de Bolizist:
  - un de Chor hot verstärkt:
 
Alfred Herr
Heinrich Winter

Albert Disser
Josef Disser
Otto Herr un de Vize Herbert Simon


Stimmgewahldich hot die Christa Heutzenröder were ihr russisches Voklslied Kalika gesunge un alle houwe mit oigestimm

en doller Obend is mit dem Gesang vum Heinrich Winter, em Josef Disser, em Willi Zilch un em Herbert Simon die noch eh paar alle Voklslieder zum beste gewee hawe zu Ende

un jeder freudt sich schun werre uff de nächsde Ackerday 
 

harmon23.jpg (51458 Byte)

ach fast hem mer´s jo vegesse

de Diriechent hot wieder fer soi Spese e Daasch  voller geude Sache mit Ham geschlaaft. Un soi junge Familie de Hom wor bestimmt fru drum